Spanisch am GHM, DELE-Sprachzertifikat

Das Diploma del Español como Lengua Extranjera (DELE) ist ein weltweites anerkanntes Sprachzertifikat, das die sehr guten Spanischkenntnisse (Niveaus A2/B1) unserer Schülerinnen und Schüler bescheinigt. Heute durften Hr. Dr. Hardt (Schulleiter) und Hr. Tous (Spanischlehrer) 11 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe Q1 und Q2, welche sich ein Jahr lang im Rahmen einer AG auf diese Prüfung vorbereiteten, die Zertifikate überreichen. Wir gratulieren ganz herzlich: Sena Bodur, Miriam Gill, Elisa Leusmann, Saskia Meyer, Sophie Pieper, Linus Pingel, Elin Schneider, Alexander Schäfer, Hannah Serges, Judith von Pavel und Rana Günes.

Vom 12.06.16 bis 19.06.16 besuchten neun Schülerinnen und Schüler in Begleitung von zwei Lehrkräften der IES Biel Marti Schule von Menorca unsere Schule und unsere Stadt.

Menorquiner in Menden 2018Nachdem die Menorquiner vom 14.-21.April 2018 schon bei uns in Menden waren, machten wir uns am Donnerstag, den 04. Oktober 2018 zusammen mit Frau Torres und Herrn Tous auf den Weg in den Süden. Nach einem ungefähr zweistündigen Flug landeten wir schließlich gegen 10 Uhr morgens auf Menorca, wo einige Eltern unserer Austauschschüler uns bereits erwarteten.

Da die Menorquiner währenddessen Schule hatten, luden wir nur schnell unsere Koffer ab und fuhren dann zur IES Biel Marti-Schule, wo wir alle uns sehr über das Wiedersehen freuten. Wir gingen alle zusammen in Ferreries, in der sich auch die Schule befindet, frühstücken und fuhren anschließend zum Mittagessen zu unseren Gastfamilien.

Den restlichen Tag hatten wir Freizeit. Da unsere Austauschschüler in zwei verschiedenen Städten leben, Es Mercadal und Ferreries, unternahmen wir etwas mit denjenigen, die in der Stadt unserer Austauschschüler waren. Am nächsten Tag gingen wir, wie an jedem Morgen innerhalb der Woche, zwei Stunden in die menorquinische Schule, schauten uns den Unterricht an und versuchten verzweifelt ein paar Worte der katalanischen Sprache zu verstehen. Anschließend besichtigten wir Ferreries, indem wir einige Kurzvorträge der Menorquiner hörten und den Bürgermeister der Stadt besuchten.

Am Nachmittag machten wir noch eine Rallye durch Es Mercadal und fuhren zum Sonnenuntergang auf den Berg El Toro. Von dort aus hat man eine wunderschöne Sicht über die gesamte Insel. Zum Abschluss des Tages aßen wir in einer Pizzeria zu Abend.

Am Samstag ging es schon morgens in die Hafenstadt Fornells, wo wir eine Kanutour machten und während einer Rast auf einer kleinen Insel die Möglichkeit nutzen konnten Stand-Up Paddeling auszuprobieren. Während einer kleinen Freizeit in Fornells gingen wir dann auch schwimmen und nutzen das gute Wetter. Den nächsten Tag verbrachten wir in den Familien und trafen uns erst abends zum gemeinsamen Picknick am Strand Cala Galdana wieder, wo wir beim Sonnenuntergang die Zeit zusammen genießen konnten.

Am Montag besichtigten wir Ciutadella, die größte Stadt auf Menorca. Dort wurden wir durch die Kathedrale geführt, hatten Zeit Souvenirs einzukaufen und sahen uns anschließend alle gemeinsam den Film „Johnny Englisch“ auf Spanisch im Kino an. Am Dienstag wartete ein weiteres Highlight auf uns, denn wir durften mit einem Katamaran die Südküste Menorcas entlangfahren. An einigen Stellen hielt dieser an, damit wir im klaren, türkisen Wasser schwimmen gehen konnten.

Am Mittwoch war schon der letzte Tag unseres Austauschs angebrochen und wir fuhren in die Hauptstadt Mahón. Dort erfuhren wir im Museum mehr über die Geschichte der Insel. Abends war es dann soweit...

Nach dem Essen mussten wir uns verabschieden. Es war sehr tränenreich und traurig. Allerdings beschlossen wir, dass wir uns irgendwann wiedersehen würden. Am Donnerstag Morgen mussten wir dann in aller Frühe wieder zurück nach Düsseldorf fliegen.

Damit war eine wunderbare Woche vorbei, an die wir uns alle sicher immer wieder gerne zurückerinnern werden. Wir haben alle viele neue Erfahrungen sammeln können, Freundschaften geschlossen und die menorquinische Kultur näher kennengelernt.

- Lucca-Marie Mitchell, EF

Monte Toro 2018.jpg

Fachportal Spanisch

Artikel zum Menorca-Austausch

Vom 02.10.2016 bis zum 09.10.2016 fand der Austausch nach Menorca für das Städtische Gymnasium an der Hönne in Menden statt.

Die Reisegruppe wurde am Flughafen auf Menorca herzlich empfangen und gingen sofort in den freien Nachmittag mit den Familien über, in dem sie Zeit hatten, sich besser kennenzulernen.

Neben den täglichen Unterrichtsstunden standen auch viele andere Aktivitäten, wie Stadtbesichtigungen, Strandbesuche oder Kajak fahren an. Eine war der Besuch zum Rathaus, wo wir eine warme und herzliche Begrüßung vom Bürgermeister bekamen. Eine andere interessante und anstrengende Aktivität fand auf einem archäologischen und zu erforschenden Ausgrabungsort statt. Dort hatten die deutschen zusammen mit den spanischen Schülern die Chance, an der Ausgrabung teilzunehmen.

Natürlich gab es auch Zeit zum Shoppen und eine Katamaran-Fahrt stand auch auf dem Plan.

Das Wetter spielte so gut wie immer mit und im Laufe der Zeit wurden die Spanischkenntnisse der deutschen Schüler immer besser.

Am letzten Abend fand gemeinsam mit den ganzen Familien ein Picknick mit selbstgemachten Menorca-Spezialitäten statt.

Es wurde ein letztes Mal richtig gefeiert, bis es am nächsten Morgen auch schon wieder zum Flughafen ging.

Nach einem tränenreichen Abschied und vielen Umarmungen neigte sich der Austausch dem Ende zu, und die Deutschen flogen wieder nach Hause.

Fachportal Spanisch

Austausche

Das Gymnasium an der Hönne Menden pflegt seit einigen Jahren den Austausch mit der spanischen Partnerschule auf Menorca, I.E.S. Biel Martí.

Die spanischen Schülerinnen und Schüler besuchen die Schüler unserer WP-Kurse in der Jahrgangsstufe 9, zeitlich meist zwischen April und Juni für eine Woche. Sie werden in den Familien unserer Schüler untergebracht und absolvieren in der Zeit ihres Aufenthalts in Menden, z.T. mit den aufnehmenden Schülern gemeinsam, ein abwechslungsreiches Programm.

Unser Gegenbesuch erfolgt in der Jahrgangsstufe EF in der sogenannten Fahrtenwoche vor den Herbstferien. Die Organisation erfolgt jeweils lange im Vorfeld, um möglichst gute Konditionen für den Flug erhalten zu können. Die Schüler des GHM bleiben in der Regel in den Familien der ihnen bekannten Schüler. Die Aktionen der Woche sind in den vergangenen Jahren sehr unterhaltsam und abwechslungsreich gewesen und reichen von Besichtigungen einer Schuhfabrik über Strandpicknick bis zu gemeinsamen Kajaktouren.

Außerdem besteht die Möglichkeit, unterstützt bei der Organisation durch die Schule aber weitgehend in Eigenregie, einen mehrmonatigen Aufenthalt in Bolivien durchzuführen. Aufnehmende Schule ist dabei die deutsche Schule Mariscal Braun, La Paz. Im Vorfeld lernen die Interessenten bereits ihre Gastgeschwister kennen, die, um das deutsche Abitur anerkannt zu bekommen, 4 Monate in Deutschland die Schule besuchen. Die bolivianischen Schüler kommen im Regelfall von September bis Januar nach Deutschland und müssten in Familien untergebracht werden. Der Gegenbesuch könnte dann direkt im Anschluss erfolgen.

Die Maßnahme ist allerdings nur für die EF möglich, da in der Qualifikationsphase keine Freistellung vom Unterricht beantragt werden kann. Alternativ könnte in der Q2 ein Schüler aus Südamerika aufgenommen werden und der Gegenbesuch könnte nach dem Abitur erfolgen.

Foto vom Austausch

Foto vom Austausch

Foto vom Austausch

Bericht vom Menorca-Austausch 2018

Bericht vom Menorca-Austausch 2016

   

Newsticker  

   

Termine  

   

Mensa-Cafeteria-Zugang  

Durch den Klick auf den Link öffnet sich ein separates Zugangsfenster.

Zugang und Bedienung Mensamax

 Anmeldungsformular und Datenschutzerklärung

   

Jahreskalender