Leitziele unserer pädagogischen Arbeit sind:

 

  • die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler

z.B. durch: ... den Förderunterricht in einzelnen Fächern, ... das Projekt „Schüler helfen Schülern“, ... das Ganztagsangebot mit Hausaufgabenbetreuung, ... ein breites und vielfältiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften, um individuelle Fähigkeiten auch außerunterrichtlich weiterentwickeln zu können, ... die Einbeziehung von Schülern als Ansprechpartner und Experten, ... den bilingualen Bildungsgang, ... das Qualifizierungsangebot Sprachenzertifikate, ... die Auszeichnung besonderer Schülerleistungen

 

  • die Ausbildung sozialer Kompetenzen als Teil der Persönlichkeitsbildung

z.B. durch: ... die Ausbildung zum Streitschlichter / Medien-Scout / Sporthelfer, ... die Arbeit der Schülervertretung und deren Wertschätzung durch die Schule, ... die Exkursionen und Studienfahrten, ... den Kontakt zu unseren Partnerschulen im Ausland und den damit verbundenen Schüleraustausch, ... das Sozialpraktikum, ... das Betriebspraktikum, ... die zahlreichen Kooperationen mit außerschulischen Partnern

 

  • die Schaffung einer Lern- und Schulatmosphäre, welche geprägt ist von gegenseitiger Achtung und Toleranz

z.B. durch: ... die nachhaltige Vermittlung der Werte unserer demokratischen Grundordnung im und außerhalb des Fachunterrichts, ... das schulische Erziehungs-Konzept, ... die festen schulische Regeln, ... Projekte wie das der „Schule ohne Rassismus“, ... die Einbeziehung von Schülern als Schlichter und Wertevermittler, ... die Identifikationsförderung durch gemeinschaftlichen Veranstaltungen / Feste / Projekte

 

  • die intensive Beratung bei der Schullaufbahn

z.B. durch: ... gesonderte Erprobungsstufen-Konferenzen und die darauf aufbauende fächerübergreifende Schüler- und Elternberatung, ... die besonderen Informationsverantaltungen zur Schullaufbahn in der Mittelstufe, ... die intensive Stufenleiter-Beratung in der Oberstufe, ... die Informationsveranstaltungen zur Studien- und Berufswahl, ... die Gespräche an Elternsprechtagen und in gesonderten Sprechstunden

 

  • die zielgerichtete Vorbereitung auf Studium und Beruf

z.B. durch das umfassende Konzept zur Studien- und Berufswahlorientierung mit seinen altersangepassten verschiedenen Bausteinen

 

  • die vertrauensvolle und unbürokratische Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus

z.B. durch: ... die informierenden und beratenden Gespräche an Elternsprechtagen und in im Rahmen gesonderter Sprechstunden, ... die Möglichkeit zu vertraulichen Gesprächen mit unserer Beratungslehrerin und Schulsozialarbeiterin, ... die regelmäßigen Klassenpflegschaftssitzungen, ... die Information durch Klassenrundschreiben und Elternbriefe, ... die schulinternen Schlichtungs- und Hilfsangebote, ... die enge Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Jugendhilfe, ... die vertrauliche Antragstellung im Rahmen der Sozialhilfe, ... die mögliche Unterstützung bei finanziellen Notlagen durch den Förderverein  

 

  • die intensive Beteiligung von Eltern und Schülern bei der Schulentwicklung

z.B. durch: ... die regelmäßige und umfassende Information der Schüler und Eltern über alle Aspekte des Schullebens mittels Rundschreiben der Schulleitung und durch die Homepage der Schule, ... die schüler- und elternbezogenen Angebote zur Mitarbeit in schulischen Projekten und Einrichtungen, ... die enge Zusammenarbeit in den schulischen Gremien, ... die Wertschätzung der geleisteten Mitarbeit

Hier informieren wir Sie über das Fach  Sozialwissenschaften/PW.

Hier informieren wir Sie über das Fach Geschichte.

Hier informieren wir Sie über das Fach  Religion.

 

Das Fach ,Kunst‘

Im Fach ,Kunst‘ kann alles zum Lerngegenstand werden, was visuell und haptisch wahrnehmbar ist: Malerei, Grafik und Plastik genauso wie Fotografie, Werbung und Design; Alltagsgegenstände, Graffiti und Comic ebenso wie Installation, Performance und Happening. Wenn nachfolgend  der Oberbegriff „Bild“ verwendet wird, so meint er alle diese Bereiche.

Das Schulfach ,Kunst‘ hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen eine Tür in die Welt der Bilder zu öffnen, Wege zu ihrem Verständnis zu finden, selbst kreativ zu werden und neue Bilder zu entwickeln. Damit beschreitet es zwei Wege: den der Bild-Rezeption sowie den der Bild-Produktion. Beide Wege schließen die Reflexion des jeweiligen Vorgehens mit ein.

Bild-Rezeption:

Heute ist es wichtiger als jemals zuvor, sich im ,Bilder-Dschungel‘ des alltäglichen Lebens orientieren zu können. Deshalb bietet das Fach Kunst einen Zugang zu kulturellen Schätzen ebenso wie Orientierungshilfe, um mit der täglichen Bilderflut umzugehen, Bilder in kunstgeschichtliche Entwicklungen und Prozesse einzuordnen, zu hinterfragen und kriteriengestützt zu beurteilen.

Bild-Produktion:

Die Besonderheit des Faches liegt darin, dass es – über die analytische Auseinandersetzung mit Werken hinaus – die Möglichkeit bietet, selbst künstlerische Wege zu beschreiten und künstlerische Techniken und Arbeitsweisen auszuprobieren.

Hier findet man den Freiraum, eigene Ideen zu entwickeln, auszuprobieren und umzusetzen. Dabei werden fast alle Sinne angesprochen und aktiviert und Fähigkeiten geschult wie Fantasie, Vorstellungsvermögen, Neugier, Kreativität, räumliches Denken, Materialumgang, Genauigkeit, Ausdauer und Kooperationsbereitschaft.

Im Fach Kunst stehen Theorie und Praxis, Denken und Handeln, Innovation und Kritik in unmittelbarem Zusammenhang. Es vereint die Logik der Wissenschaft mit der Wahrnehmung über die Sinne. Es bietet Kommunikation über ästhetische Prozesse und ästhetisches Handeln an. Durch die Verbindung der künstlerischen Handlungsfelder Produktion, Reflexion und Rezeption hat das Fach einen entscheidenden Anteil an der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und regt sie zu innovativem und kritischem Denken an.

 

Das Fach ,Kunst‘ am ,Gymnasium an der Hönne`

Die ,Fachgruppe Kunst‘:

Sie besteht zur Zeit aus sechs Kolleginnen und Kollegen, von denen drei in der Sekundarstufe I und drei in der Sekundarstufe II unterrichten. Ergänzt wird die Fachgruppe außerdem durch eine Referendarin.

Das Fach wird in den Klassen 5 und 6 mit zwei Wochenstunden ganzjährig unterrichtet. In der Mittelstufe wird ein weiteres Jahr (in der Regel in der Klasse 8) und in der Klasse 9 ein halbes Jahr Kunst (jeweils im Wechsel mit dem Fach Musik) unterrichtet.

In der Oberstufe werden regelmäßig Grundkurse eingerichtet und es besteht die Möglichkeit, das Fach Kunst für die Abiturprüfung zu wählen. Die Einrichtung von Leistungskursen ist abhängig von der Fächerwahl der Schülerinnen und Schüler.

Das Fach ,Kunst‘ als Teil der Schulkultur:

Das Fach Kunst ist fest in der Schulkultur unserer Schule verankert.

  • Das Schulgebäude ist durch vielfältige Schülerarbeiten gestaltet. Im neuen Foyer sowie in weiteren Teilen des Gebäudes werden regelmäßig aktuelle Schülerarbeiten präsentiert.
  • An Tagen, an denen die Schule für externe Besucher geöffnet ist (Tag der offenen Tür, Schulfest), erhalten diese durch Präsentationen Einblick in aktuelle Arbeitsergebnisse.
  • Im Rahmen des Projekts „Kultur und Schule“ arbeitet das GHM eng mit dem Kulturamt der Stadt Menden zusammen und nimmt regelmäßig an den „Mendener Schulkunsttagen“ teil.
  • Darüber hinaus nutzt das GHM Angebote zur Zusammenarbeit mit externen Fachkräften und Künstlern. Dies findet sowohl im Rahmen des Fachunterrichtes als auch über Arbeitsgemeinschaften statt. Derzeit gibt es die Zusammenarbeit mit einem Bildhauer, der Schülerinnen und Schüler in der Holz-Bildhauerei unterweist.
  • Das GHM nimmt regelmäßig und mit wechselnden Jahrgangsstufen am Kunstwettbewerb „Jugend creativ“ der Volksbanken teil und dies bisher mit sehr gutem Erfolg.
  • Weil es unser Ziel ist, Schülerinnen und Schüler auch mit originalen Werken der Kunstgeschichte und zeitgenössischen Kunst sowie ihrer Präsentation vertraut zu machen, führen wir in jeder Alterstufe (Unter-, Mittel- und Oberstufe) Ausstellungs- und Museums-Exkursionen durch.
   

Newsticker  

Wiederbeginn des Unterrichts: 29.08.2018, 07.50 Uhr
   

Mensa-Cafeteria-Zugang  

Login-Mensa

Durch den Klick auf den Link öffnet sich ein separates Zugangsfenster.

 Anleitung für die Bedienung

   

Jahreskalender  

Jahreskalender 2018/19

Der Jahreskalender und die Klausurkalender der Sek. II als ICS-Datei zum Download

(ohne Gewähr)

GHM-Terminkalender

EF-Klausurkalender

Q1-Klausurkalender

Q2-Klausurkalender