NW-Tag_1.jpgAlljährlich veranstalten wir einen „naturwissenschaftlichen Tag“ für Schüler:innen der Grundschule. Dann besuchen Grundschüler:innen der vierten Klassen unsere Schule, um den naturwissenschaftlichen Unterricht an der weiterführenden Schule kennenzulernen. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen werden altersgerechte Experimente in den Fächern Biologie, Chemie und Physik mit den Schüler:innen durchgeführt. Schüler:innen unserer Schule begleiten den NW-Tag und stehen den Lernenden der Grundschule zur Seite.

NW-Tag_2.jpgIm Jahr 2022 konnten wir aufgrund der Coronasituation nur einen NW-Tag durchführen. An diesem Vormittag lernten die Schüler:innen der Josefschule die Naturwissenschaften Biologie und Physik kennen. In Physik stand das experimentelle Arbeiten an Station im Vordergrund. Begleitet von Schüler:innen aus der sechsten Klasse untersuchten die Kinder folgende vier Themen: 1) Fliegende Büroklammer, Experimente rund um den Magnetismus, 2) Elektronik und Zaubermasse, Erzeugung vom Strom, auslösen einer Klingel mit Elektromagneten, 3) Tanzende Münze, Schallerzeugung und Übertrag und 4) Spiegellabyrinthe und Teslaspule, Optische Phänomene und Blitzerzeugung.

NW-Tag_3.pngIn Biologie erforschten die Grundschüler:innen, welche Bedingungen Asseln zum Leben benötigen. Dabei untersuchten sie folgenden Forscherfragen: Können Asseln riechen? Mögen sie es dunkel oder hell? Bevorzugen sie Feuchtigkeit oder Trockenheit? Wie laufen Asseln auf einer schiefen Ebene? Ausgestattet mit Lupen, Pinzetten und Gläschen haben sich die Viertklässler:innen mit Begeisterung an den Fang und die Experimente mit den Asseln begeben.

Die Idee sich mit dem Projekt „Plastikmüll – Zero Waste“ zu beschäftigen entstand aus einem Unterrichtsgespräch mit den Schüler:innen der Klasse 9e. Innerhalb der Unterrichtsreihe „Globalisierung – das Geschäft mit dem Müll“ erarbeiteten die Schüler:innen, dass die jährliche Menge an Plastikmüll, die pro Kopf in Deutschland produziert wird, in den vergangenen Jahren signifikant angestiegen ist. Diese Entwicklung haben die Schüler:innen in ihren Alltag und die Schulzeit übertragen und ein konkretes Problem identifiziert. Es ist ihnen aufgefallen, dass durch die dreimaligen COVID-Testungen in der Schule viel Müll und vor allem Plastikmüll entsteht. Diese Tatsache nahmen wir als Initialzündung sich vertiefend mit Müll, Plastikmüll und Alternativen zu beschäftigen.

In dem Projekt „Plastikmüll – Zero Waste“ beschäftigten sich die Schüler:innen in Kleingruppen mit verschiedenen Themen und erstellten Plakate. Folgende Themen standen im Vordergrund der Arbeit: „Geschichte der Kunststoffe“, „Wegwerfmentalität – Müll für die Welt“, „Gender – ungleich verteilte Risiken“, „Kleidung – mehr Verantwortung tragen“, „Plastik im Wasser – Kunststoff kennt keine Grenzen“, „Gesundheit – Chemie im Körper“, „Zero Waste – es geht auch ohne!“ Außerdem sammelten die Schüler:innen zu Hause den Plastikmüll. Es fiel auf, dass vor allem die Verpackungen den Großteil der Müllberge ausmachten. Mit Bezug auf die SDGs konnten die Schüler:innen das Projekt „Plastikmüll – Zero Waste“ vielen Zielen für nachhaltige Entwicklung zuordnen und die Müllproblematik als globale Herausforderung in den Bereichen nachhaltiges Wirtschaften, Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit einordnen.

(SDGs, Grafik: UN)

In der Zeit vom 13.09. bis zum 18.09.2021 fand in Menden eine Themenwoche zum Thema Abfall: Gemeinsam gegen Müll statt. Auslöser dieser Woche war der World CleanUp Day am 18.09.2021.

Wir am GHM möchten ebenfalls einen Beitrag dazu leisten und haben uns mit dem Thema Abfall beschäftigt.

Während der Themenwoche hat uns das Naturschutzzentrum Arche Noah an zwei Tagen (Do. 16.09. und Fr. 17.09.21) besucht. Mit allen 5ten Klassen wurde ein Projekt zum Thema „Abwasser“ durchgeführt. Die Schülerinnen Nicolette, Fabienne, Mia und Melinda aus der Klasse 5d berichten von ihrem Projekt mit der Arche Noah:

Es gab vor kurzer Zeit eine Überraschung von der Arche Noah. Als wir uns hingesetzt hatten, begrüßten sie uns freundlich und stellten unser Thema vor. Es hieß: Abwasser. Als die Gruppen eingeteilt worden waren, startete die erste Station. Sie hieß: Was gelangt ins Abwasser?

Anschließend überlegten wir uns, was ins Abwasser kommt. Sofort fielen uns viele Dinge ein, wie Spüli, Medikamente, Zahnpasta und noch vieles mehr. Bei der zweiten Station lernten wir, wie Medikamente ins Trinkwasser gelangen. Als wir diese Station gemeistert hatten, ging es weiter mit der Station Nummer drei. Dort haben wir Zahlen zu Zahlen, Daten zu Daten und Fakten zu Fakten verbunden. Zunächst bearbeiteten wir die Station vier. Hier lernten wir, wie die Kläranlage aufgebaut ist. Die letzte Station hieß: „Der Wasserkreislauf“. Hier haben wir gelernt, wie das Grundwasser zu Eis wird. Als wir fertig waren, erwartete uns eine große Überraschung. Die Überraschung war eine Miniatur-Kläranlage zu bauen. Jede Gruppe so, wie sie wollte. Die Materialien waren Kies, Sand und Watte.

Am Ende hatte jede Gruppe ein tolles Ergebnis. Dieses Projekt hat uns sehr viel Spaß bereitet. Wir hoffen, die Arche Noah kommt bald wieder.

Themenwoche_Abfall_1.jpgAuch unsere Umwelt-AG hat die Mendener CleanUp-Week tatkräftig unterstützt und hat in dieser Woche ihre AG-Stunde dafür genutzt im Schulumfeld Müll zu sammeln. Die Teilnehmer:innen waren erschrocken was für eine große Menge hierbei in nur 60 Minuten zusammengetragen werden konnte. Themenwoche_Abfall_2.jpgVor allem allerlei Zigarettenmüll häufte sich an, sodass ein Schüler sogar betonte, dass dies ja noch ein weiterer Grund wäre am besten gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Die AG hätte noch deutlich länger sammeln können und betonte somit geschlossen, dass man solche Aktionen viel öfter machen müsste.

   

Anleitungen und FAQ  

   

Termine  

Kalender auf unserer Logineo-Seite

(mit Terminvorschau bis zum Ende des Schuljahres)

   

Mensa-Cafeteria-Zugang  

Die Cafeteria sucht ab sofort eine(n)Mitarbeiter/-in für die Mensa/Cafeteria

Stellenausschreibung Cafeteria

Durch den Klick auf den Link öffnet sich ein separates Zugangsfenster.

Zugang und Bedienung Mensamax

Auf Grund der momentanen Lage ist eine Bestellung am selbigem Tag bis 8:00 möglich

 Anmeldungsformular und Datenschutzerklärung

"Mit nur 10,--€ Beitrag pro Jahr können Sie die Cafeteria und die Mensa unterstützen. Nur mit Ihrer Hilfe ist es uns möglich, diese beiden Angebote dauerhaft aufrecht zu erhalten und den Kindern fast täglich, Snack´s, warme Mahlzeiten und Getränke anzubieten.
Bitte füllen Sie das Beitrittsformular aus uns senden dies per Mail an B.S.Ehmke@gmx.de. Sie können jederzeit  - ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist, den Verein wieder verlassen."

   

Schließfächer  

Schließfächer